Unternehmensleitbild

Die Sozialstation Oberes Niddertal mit Sitz in Ortenberg wurde 1981 durch den Zusammenschluss der Städte Ortenberg, Gedern und der Gemeinde Hirzenhain mittels eines Zweckverbandes gegründet.

Mit diesem Leitbild beschreiben wir unsere Grundsätze zur Unternehmensführung, die Dokumentation aller Qualitäts beeinflussenden Abläufe und dient als Leitfaden zur ständigen Weiterentwicklung und Verbesserung der Qualität unserer Dienstleistungen. Dadurch bedingt wird eine belegbare, gezielte und effektive Pflege, bei der die Ressourcen der Pflegekräfte nicht vergeudet, sondern sinnvoll eingesetzt werden.

Die hier beschriebenen Grundlagen und Regelungen haben für alle MitarbeiterInnen einen verbindlichen Charakter und sollen nicht zuletzt dazu dienen, eine optimale Betreuung zu garantieren.

Zur Seriosität als Anbieter auf dem sozialen Markt gehört es aus unserer Sicht, auch die uns zur Verfügung gestellten Mittel der Kostenträger unter effektiver Nutzung vorhandener Ressourcen gezielt einzusetzen. Eine partnerschaftliche, kompetente Zusammenarbeit mit den Kostenträgern ist aus unserer Sicht unabdingbar.

Wir sind uns bewusst, dass sich die, von unseren MitarbeiterInnen beratenen, betreuten und gepflegten Menschen oft in einer besonderen Lebenssituation befinden. Unsere Aufgabe ist es, diesen Menschen in ihrer Gesamtheit zu begegnen und ihren Bedürfnissen nach Akzeptanz und Selbstbestimmung, Zuwendung und Pflege nachzukommen. Das Prinzip der gegenseitigen Wertschätzung und Anerkennung gilt dabei sowohl für den Umgang mit den von uns betreuten Menschen, als auch für die MitarbeiterInnen untereinander und ihr Verhältnis zu kooperierenden Personen und Institutionen, wie Ärzten, Altenpflegeschulen, Krankenpflegeschulen, Therapeuten, Apotheken, etc.

Die Zufriedenheit unserer Kunden, Patienten, Kostenträger, usw. erreichen wir durch unseren kompetenten und egagierten Einsatz. Unsere Leistungsfähigkeit sichern wir durch eine offene verantwortliche Arbeitsweise unserer MItarbeiterInnen im Rahmen der internen und externen Vorgaben.

Ausgehend von unserer fachlichen Ausbildung, sowie einer zugewandten und positiven Grundhaltung, lernen alle gemeinsam so zu arbeiten, dass die mit unserer Tätigkeit verbundenen Zielsetzungen erfüllt werden. Unser Anspruch beruht immer auf einer transparanten teamorientierten Basis.

Im Angebot der Sozialstation ist außer der ganzheitlichen professionellen Kranken- und Altenpflege auch der hauswirtschaftliche Sektor abgedeckt.

Des weiteren erfahren wir eine kontinuierliche Unterstützung der Fördervereine Ortenberg und Gedern.

Durch das vom Gesetzgeber installierte Pflegeleistungsergänzungsgesetz ist es uns möglich, demente Menschen unter geronto-psychiatrischen Aspekten zu betreuen. Hierbei, wire auch bei allen anderen Tätigkeiten, messen wir der Ausbildung, sowie der Fort- und Weiterbildung besondere Bedeutung zu.

Schulungen in Form eines Kurses für pflegende Angehörige, sowie auch die Ausbildung im Beruf der Altenpflege runden das Angebot der Sozialstation Oberes Niddertal ab.

Bedingt durch die ländliche Struktur ergibt sich ein relativ großes Einzugsgebiet. Auch hier müssen wir den Spagat zwischen Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit bewältigen.

Mit einem hoch motivierten Team, das gemeinsam etwas bewegen will, wird aus Visonen, Wünschen und Zielen Realität.

"Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun."

(Johann-Wolfgang von Goethe)

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden





 




 




 

Kontakt Impressum Home

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.0.